Dienstag, 10. Juli 2012

2. - 9. Juli 2012

Aufgrund der Ereignisse, die sich absolut überhäuft haben, werde ich diese Woche als ganzes zusammenfassen. Vieles ist passiert, viele Menschen getroffen und vieles wieder erkannt.

Coz of the time running, i will take all the week in one entry. A lot of things happened, i have met loads of people and i recognized many places.
St. Jean Pied de Port

Während des Drehs
During the filming
Die Zeit mit dem Kamerateam war sehr intensiv und äusserst schön. Wir haben viel gearbeitet und haben auch sehr viel zusammen gelacht. Ich hatte den Eindruck, dass sich der Eine oder Andere ein bisschen vom Pilgerfieber hat anstecken lassen.

The Moments with the camera Crew was very intense and completely nice. We worked a lot and we laught even more. I think the one or the other was infected by the Pilgrim-Feeling.
Marc at Work!!!

Blicke von und auf die Pyrenäen
Views from and about the Pyrenees


Roncesvalles
Der Erste Tag der neuen Zeitrechnung, (ab St. Jean Pied de Port) war wie erwartet äusserst anstrengend. die 27 Km mit 1200 Metern hoch und 500 Metern runter waren echt ein Höllenritt. Nur der Wille konnte einem da weiterhelfen.

The first day of the new Timeline (beginning in St. Jean Pied de Port) was as expected really hard. The 27 Km with 1200 Meters up and 500 Meters down was out of Hell. Only the commitement was strong enough to continue.

Pilgerherberge
Albergue

Pedro
Als ich nur eine Stunde später als letztes Jahr in Roncesvalles ankam, war ich mehr als platt. Natürlich ging ich dann erstmal duschen. Die ersten Gespräche mit den anderen Pilgern waren sehr mit den Gesprächen zu vergleichen, die ich letztes Jahr auch führte. Die Anstrengung war einigen ins Gesicht geschrieben. Beim Pilgernmenu lernt man dann schnell mal andere Menschen kennen. So waren bei mir 3 Spanier, eine Deutsche, ein Belgier und ich selbst am Tisch. Menu wie letztes Jahr: Forelle mit Pommes!!

When i arrived in Roncesvalles, just one hour later as last year, and after having a shower, i met many people while drinking a beer. The discussions remembered me very much about last year. At the Pilgrims Menu, which was as last year Fish and Chips, i met 3 spanish, 1 Belgium and a german person, sitting at the table with me.
Eward

Leandra


Das Team aus Hannover
The Crew fron Hannover

Tina
Am nächsten Tag ging es dann nach Zubiri, wo ich letztes Jahr nicht übernachtet habe. Hier habe ich für Leandra (aus Konz bei Trier, bin ich auch vorbei gegangen!!) gekocht. Danach wurden noch ein paar Einstellungen für das Kamerateam gedreht und bald ging es dann auch schon ins Bett.

Next day i went to Zubiri, where i did not sleep last year. After cooking for Leandra, (from Konz near Trier, which i passed earlier this year) we did some Pictures for the Crew and shortly after i went to bed.


Wirkliches Camino Feeling
Real Camino Feeling



Gefällt mir
Like it

Leider musste das Team auch schon fast wieder abreisen. Erst versuchte sich Tina noch als Pilgerin, was ihr ziemlich gut steht. Auf dem Weg nach Pamplona wurden wir (Leandra und ich) immer wieder vom Team erwartet, gefilmt und interviewt. Wir haben entschieden, Pamplona gleich zu durchkreuzen, da am nächsten Morgen dann der San Fermin angefangen hätte.

Unfortunately the team had to leave as soon. First, Tina made a test as a pilgrim!!! Thumbs up!! On the go to Pamplona we had some filming and interviewing stops. We decided to head directly through Pamplona, coz next morning should start San Fermin!


Wenn Freies Wlan anzieht
When Free Wifi avaliable

Allez Geneve
So sind wir dann in Cizur Menor glandet, ca 5 Km nach Pamplona. Auf dem Weg dahin, haben wir noch Ida aus Dänemark getroffen und natürlich auch gleich mitgenommen. Abends hab ich dann was leckeres gekocht und wir haben noch viel miteinander über das Warum und den Sinn der Pilgerschaft geredet!

So we headed to Cizur Menor, about 5 Km after Pamplona. On the way we picked up Ida from Denmark. After cooking and eating nice foods, we did discuss a lot about why and the sens of pilgrimage.
Alto de Perdon


Kapelle von Eunate
Chapel of Eunate

Als es am nächsten Tag los ging, habe ich meine Mitpilger überredet, den kleinen Umweg nach Eunate zu machen. Ein echtes Plätzchen Erde ohne Stress!!!

When we started next day, i told to my friends to make the small detour to Eunate. A real Place of Freedom!

Pilgerpause bei irgendeiner Bar
Have a break at any Bar



Wenn Wein aus dem Brunnen kommt
When the fountain gives wine
Nachdem wir dann auch am frühen Morgen den Weinbrunnen von Irache passiert haben, wurde mir eigentlich klar, dass sich die Wege von Leandra und mir wieder trennen werden. Sie hatte leider Probleme mit den Achillessehne! Hier nochmal beste Besserung!!

When we passed the Wine Fountain of Irache, i knew that Leandra and me will go our own way. She had some physical problems. All the Best for you dear Leandra!!!

Villamajor de Monjardin

Landschaften
Landscapes


Christine und
Christine and

Christine aus Norwegen
Christine from Norway
In Los Arcos durften wir dann den Geburtstag der Christine aus Norwegen feiern. Natürlich durfte das Essen von mir nicht fehlen!! Wir hatten viel Spass, auch wenn ich von den Diskussionen auf Spanisch nur spanisch verstand!

In Los Arcos we celebrated the Birthday of Christine from Norway. Of course with a plate cooked by myself! We had much fun, even if i did not understand everything!


Morgenstimmung in Los Arcos
Morning mood in Los Arcos



Massenfussbad in Logrono
Come an put you feet in
Nach Viana ging es dann auch schon nach Logrono, wo die Herberge auch schon sehr schnell voll war. Wiedermal Glück gehabt!!! Leckere Bolognese gekocht.

After Viana we reached Logrono, where the albergue was complete very fast. Lucky i had my bed. Cooked lovely Bolognese


Verschiedene Portraits
Different Portraits




Kommentare:

  1. Hallo Micha, sehe es geht dir gut und du kommst voran. Ich schau immer mal wieder rein, wie es dir geht und was du so erlebt hast. Wenn ich deine Bilder sehe, dann packt mich das Pilgerfieber wieder... Ist der Ronald noch bei dir, dann grüß ihn schön von der Rosie "aus Sorges"

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rosie,
    Mir geht es gerade hervorragend, leider ist Ronald weit vor mir weg. Ich bin seit 4 Tagen in Granon und helfe mit, eine Pilgerherberge zu streichen! Noch ist viel Arbeit und ich denke mal, ein paar Tage werde ich noch hier verbringen. Ich werde auch sehr bald wieder ein paar Bilder posten!
    LG
    Mischa aus Granon!

    AntwortenLöschen